Publikationen

Informationsmaterial zu Lost Foam

In diesem Bereich finden Sie Informationsmaterialien rund um das Lost Foam Gießverfahren und den Lost Foam Council e. V.

Unser Fachbuch: Lost Foam Inside 2. Auflage

Auf über 200 Seiten zeigen wir in diesem Fachbuch alle Merkmale des Gießverfahrens. Wissenschaftlich fundiert und anwendungsorientiert bietet es ausführliche Informationen – von Konstruktionsmerkmalen über den Gießprozess bis hin zur Qualitätssicherung und -kontrolle. Das Buch wurde unter Einfluss aller Lost Foam Experten des Lost Foam Council e.V. geschrieben und spiegelt deren langjährige Erfahrung wider. Besonders praktisch für Anwender: mögliche Fehler werden an Beispielen aus der Praxis erklärt und konkrete Lösungsvorschläge angeboten. Die gebündelte Erfahrung zahlreicher Experten macht das Lost Foam Inside zum unentbehrlichen How-To der Lost Foam Technik. Damit hat das Buch das Zeug zum Standard-Werk dieser Technologie!

Das Fachbuch ist käuflich für einen Preis von 95,00 EUR zzgl. 7% MwSt. (35,00€ für Studenten) zu erwerben. Kontaktieren Sie uns einfach.

ISBN 978-3-00-060874-2

Vielen Dank an Jasmin Kobold für die Übersetzung der englischsprachigen Ausgabe!

Eine Leseprobe bieten wir hier als PDF zum kostenlosen Download an.

Unsere Informationsbroschüre

In unserer aktuellen Informationsbroschüre „Potenziale neu erschließen – Mit dem Lost Foam Gießverfahren“ finden Sie die wichtigsten Fakten zum Verfahren und zum Verein Lost Foam Council:

  • Die Vorteile des Verfahrens
  • Der Verfahrensablauf
  • Das Verfahren im Vergleich
  • Vorgestellt: Der Lost Foam Council e. V.

Wir bieten Ihnen unsere Broschüre als PDF zum kostenlosen Download an.

Bachelorarbeit: Marktrecherche zum 3D-Drucken von Lost Foam Modellen

Zusammenfassung der Bachelorarbeit:

Die Marktrecherche zum 3D-Drucken von Lost Foam Modellen bildet einen Überblick über die Möglichkeit das Rapid Prototyping Verfahren in einen Prozessschritt effizient zu integrieren. Nachdem die Grundlagen des Lost Foam Verfahrens und des Rapid Prototyping Verfahrens näher betrachtet worden sind, galt es die Anforderungskataloge für die jeweiligen Möglichkeiten zu erstellen. Mithilfe dieser ist herausgefunden worden, dass der heutige Stand der Technik es noch nicht ermöglicht EPS automatisiert zu drucken, jedoch kann das Rapid Prototyping Verfahren trotzdem vorteilhaft in die Prozesskette des Lost Foam Verfahren eingesetzt werden. Es besteht die Möglichkeit den aus Aluminium bestehenden Werkzeugeinsatz mit einem anderen Werkstoff mit dem Rapid Prototyping herzustellen. Dies ist vorteilhaft für den gesamten Prozessablauf, da somit schnell und problemlos ein neuer Einsatz für das EPS-Modell vor Ort hergestellt werden kann. Es werden die lange Wartezeit und die im Einzelfall die Kosten für einen Aluminiumeinsatz minimiert.  
Ebenfalls als wichtiges Ergebnis anzusehen ist die Tatsache, dass das Lost Foam Verfahren sowie der Werkstoff EPS durchaus ein wichtiges Forschungsthema bilden und weltweit daran geforscht wird.

Die Arbeit kann auf Anfrage gern zur Verfügung gestellt werden. Kontaktieren Sie uns einfach!